Schulprojekt in Bely / Guinea

Warum ein Bildungsprojekt in Afrika?
Laut UNICEF ist „Bildung die wichtigste Voraussetzung, um der Armut zu entkommen und die Chance auf ein besseres Leben zu haben. Gebildete Kinder sind selbstbewusster, werden weniger leicht ausgebeutet und können sich besser vor Krankheiten schützen. Der Schulbesuch ermöglicht ihnen den späteren Einstieg ins Berufsleben, das im Unterricht erlernte Wissen schützt sie vor Ausbeutung und Diskriminierung.“

Kinder sind die Zukunft vieler afrikanischer Länder. Die elementare Bildung umfasst Lesen, Schreiben, Rechnen und das Erlernen einer internationalen Sprache.

Elementare Bildung ist die Basis für eine selbstbestimmte Zukunft vor Ort in Afrika, sie unterstützt eine lokale wirtschaftliche Entwicklung, ermöglicht eine bessere Teilhabe am öffentlichen Leben und eröffnet Mädchen Möglichkeiten für mehr Eigenständigkeit.

Bildung ermöglicht Lebensperspektiven vor Ort. Eine Auswanderung in andere Länder oder nach Europa wird unattraktiver.

Warum gerade ein Schulprojekt in Bely / Guinea?

  • Existenz eines Schulgebäudes mit drei Klassen in gutem Zustand
  • Langjähriger, persönlicher Kontakt zu Personen vor Ort
  • Existenz einer gut organisierten und lebendigen Dorfgemeinschaft
    Union des jeunes pour le developpement de Bely: UJDB“. Die UJDB ist eine annerkannte Nicht Regierungs Organisation.
  • Vergleichsweise starke Wirkung eingesetzter finanzieller Mittel
    (Ein typisches Monatsgehalt beträgt etwa 130 Euro im Monat.)
  • vertrauensvolle und verlässliche Kommunikation

kurze Fakten über Guinea:

  • 13 Millionen Einwohner
  • 70% der Fläche Deutschlands
  • Reich an Bodenschätzen
  • 60% der Bevölkerung sind Analphabeten
  • 42% der Menschen sind jünger als 15 Jahre
  • Der Staat ist in ländlichen Regionen quasi nicht existent.
Mai 2024
Gelscheine
Mai 2024

Geldtransfer endlich gelungen

Nach fast 5 Monaten wurde endlich ein sicherer Weg gefunden, um Geld zur Finanzierung des Projekts auf das Bankkonto der  Partnerorganisation UJDB zu senden.

Februar 2024
Im Jahre 2023 wird S.E. M. Aliou Barry vereidigt
Februar 2024

Treffen mit dem Guineischen Botschafter in Berlin

Der Botschafter der Republik von Guinea in Deutschland ist vom Schulprojekt in Bely begeistert und sagt seine Unterstützung zu!

Dezember 2023
Dezember 2023

Neues Projekt wird gefördert!

Hurra!
Nun ist es offiziell: Der Förderantrag für ein neues großes Projekt wurde genehmigt!! 

3. Januar 2023
3. Januar 2023

Deutscher Botschafter in Bely

Tatsächlich habe er ein solch buntes und lebendiges Fest erst selten erlebt, bekennt Ulrich Meier-Tesch, Deutscher Botschafter in Guinea. Zusammen mit seiner Frau hatte er die beschwerliche Tagesreise aus der Hauptstadt Conakry auf sich genommen, um ein deutsches Projekt zu besuchen, …

Januar 2022
Januar 2022

Infrastrukturprojekte

Bely ist keine Name für ein konkretes Dorf, sondern bezeichnet eher eine Ansammlung von zahlreichen Häusergruppen und Gehöften, weit verstreut über einem flachen Bergrücken des Fouta Diallon, etwas südlich von Gongoré und östlich von Dalaba.

Juni 2023
Juni 2023

Abschluss des Schuljahres 2022-23

136 Schülerinnen und Schüler haben im Schuljahr 2022-23 die École Primaire mit ihren 6 Klassenstufen besucht. Erfreulicherweise waren darunter über 60 % Mädchen. 

November 2023
November 2023

Schulkantine hilft beim Lernen

Der Schulweg einiger Kinder ist mühsehlig und dauert fast eine Stunde. Sie müssen früh von zu Hause losgehen und manchmal gibt es nichts zu essen. 
Die von den Eltern betriebene Schulkantine ist hier ein Segen!

Dezember 2021
Dezember 2021

UJDB wird NGO

Der guineische Staat ist auf dem Lande in Bely praktisch nicht existent: Niemand kümmert sich um den Zustand der nicht aspaltierten Straße, es gibt keine Wasser- oder Abwasserversorgung, keinen Elektrischen Strom oder eine Müllentsorgung.

September 2021
September 2021

Start des neuen Schuljahres mit Nationalhymne

Die Stimmung in der Schülerschaft zum Beginn des Schuljahres 2021-2022 ist gut. Begeistert versammeln sich die Mädchen und Jungen, hissen vor der Schule die Nationalflagge und singen die Nationalhymne von Guinea.


 

Januar 2021
Januar 2021

Endlich Trinkwasser aus einem Brunnen

Nach langjähriger Sammlung von Spendengeldern unter ihren Mitgliedern und bei Unterstützern wie dem RC Xanten und Step-by-Step konnte die UJDB nach einer Bauphase von zwei Jahren Anfang 2021 ein Trinkwassersystem mit 7 Zapfstellen realisieren.


 

September 2020
September 2020

Wiedereröffnung der Schule

Im Schuljahr 2020-21 konnte dann im September 2020 der Schulbetrieb mit Hilfe der UJDB für ca. 130 Schülerinnen und Schüler wieder aufgenommen werden. Der Staat finanziert einen hauptamtlichen Lehrer: Mr. Kanté, der als Direktor der Schule fungiert.

Januar 2020 - August 2020
Januar 2020 - August 2020

Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten

Damit zum Schuljahr 2020 -2021 der Unterricht wieder beginnen konnte, renovierten die Dorfbewohner mit finanzieller Unterstützung in der ersten Jahreshälfte das Schulgebäude und die Toilettenanlage.


 

25. Mai 2022
25. Mai 2022

Grundsteinlegung für die Schulkantine

Mit einem großen Fest wurde die Grundsteinlegung der Kantine Im Mai 2022 gefeiert. Neben dem Bürgermeister, den Ältesten und den Weisen von Bely waren auch der Bürgermeister von Gongoré und weitere Honorationen eingeladen.

14.12.2019
Es gibt keine Schule für die Kinder
14.12.2019

Start des Schulprojektes

Nach einer ausführlichen Vorstellung des Schulprojekts in Bely am 25.11.2019 und einer Diskussion über Möglichkeiten und Risiken eines Engagements in Guinea erfolgt am 14.12.2019 eine Abstimmung im Rotary Club Xanten.


 

2018
die verlassene Schule
2018

Die Schule ist verlassen

Wie das Schild an der Schule zeigt, wurde das Schulgebäude im Jahr 2002 mit Unterstützung einer deutschen Organisation gebaut. Bei den Lehrerwohungen reichte das Geld nur für den Rohbau.